Richard Pascale

 

ChallengeX

 

Richard Pascale ist ein Associate Fellow der Universität Oxford. Über zwanzig Jahre lang lehrte an der Stanford Business School und unterrichtete den beliebtesten Kurs in deren MBA Programm - einen Kurs über „Organizational Survival".

 

Dr. Pascale arbeitete eng mit CEOs und dem Top Management vieler großer Unternehmen wie AT&T, General Electric, The New York Times, Marriott, British Petroleum, Royal Dutch/Shell, British Gas, Cable and Wireless, Ciba Geigy, Intel, Chase Bank and Morgan Guaranty Bank zusammen. Er war als Berater für das Top Management tätig und leitete zahlreiche Veränderungsprozesse von Fortune 100 Unternehmen. Im Rahmen seiner Forschungstätigkeit untersuchte er Organisations- und Managementfragestellungen bei General Motors, Ford, Chrysler, British Airways, Motorola, Honda, Mazda, Sony and Matsushita. Richard Pascale war ein White House Fellow, Special Assistant des Arbeitsministers der Vereinigten Staaten und ein Senior Stabsmitglied der White House Task Force.

 

Im Jahr 2000 veröffentliche Dr. Pascale Surfing the Edge of Chaos: The Laws of Nature and the New Laws of Business, welches auch kürzliche Arbeiten über komplexe adaptive Systeme umfasst. Er ist Koautor (zusammen mit Anthony Athos) des Bestsellers The Art of Japanese Mangement. 1990 erhielt sein Buch Managing on the Edge: How the Smartest Companies use Conflict to stay ahead eine Auszeichnung als eines der besten Management Bücher des Jahrzehnts. Er veröffentlichte u.a. die Artikel "Surfing the Edge of Chaos," Sloan Management Review, Spring 1999; "Changing The Way We Change," Harvard Business Review, November-December 1997; and "The Re-invention Roller Coaster," Harvard Business Review, November-December 1993.